Anschrift

Nabburg, Castillon-Saal

Castillon-Saal im Zehentstadel

Als die Bauern ihre Pacht mit dem „Zehnten“ ihres Ertrages bezahlten, diente der „Zehent“–stadel als Lager. 1547 errichtet, boten die vier Etagen in Holzbauweise dem Getreide für die benachbarte Brauerei viel Platz.

Ebenerdig wohnte der Braumeister. Ab 1840 war mit diesem System auch der Sinn des Gebäudes überholt und es stand wohl „nun mehr aus Gewohnheit“.

Nach der Sanierung des Gebäudes ist dort jetzt das Stadtmuseum mit der Kulturgeschichte: „Von Menschen und ihrer Stadt", mit der Naturkunde: „Von Menschen und Tieren“ und dem Informationszentrum für Ameisenkunde untergebracht.

Anfahrt