Doris Hofmann

Regisseurin und Schauspielerin, Leiterin Junges LTO

Vita

  • in Nabburg geboren und aufgewachsen
  • Erste Film- und Theatererfahrungen führten sie u.a. nach Konstanz, Rom und Brasilien
  • 2010 als aufmüpfige Muse Kalliope in der deutschsprachigen Erstaufführung von “Xanadu” erstmals am LTO zu sehen
  • 2012 als Theaterpädagogin, Regisseurin und Schauspielerin fest am LTO
  • als Schauspielerin am LTO:
    „Die Leiden des jungen Werther“, „Für mich soll´s rote Rosen regnen“, „Die
    Geierwally“, „Resl Unser“ etc.
  • als Regisseurin am LTO:
    „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Harold und Maude“, „Michel in der
    Suppenschüssel“, „Die Weiße Rose“ etc.

Bei den Sommerfestspielen ’21 ist Doris als Josepha VogelhuberIm weißen Rössl“ und als Sally Bowles bei „Cabaret“ zu sehen.