Infos

Die Leiden des jungen Werther

Wiederaufnahme: Schauspiel nach dem Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe, für alle ab 15 Jahren
Regie: Jona Manow

Der Vorverkauf läuft bereits

Der junge, stürmische Werther ist unsterblich in die älteste Tochter eines verwitweten Amtsmannes verliebt. Leider ist seine angebetete Lotte schon an den kreuzbraven Albert vergeben. Obwohl er eine starke Seelenverwandtschaft fühlt, muss Werther schließlich erkennen, dass in der Beziehung zwischen Lotte und Albert für ihn kein Platz ist. In höchster Verzweiflung sieht Werther nur einen Ausweg aus dem Drama...

Goethes weltberühmter Briefroman ist der erste Bestseller der Literatur, der bei seinem Erscheinen Modetrends und eine Selbstmordwelle hervorrief. Bis heute sind die von ihm erschaffenen Figuren und vor allem Werther mit seinem leidenschaftlichen Gefühlssturm ein Faszinosum für jeden, der auch schon einmal unerwidert und unerbittlich geliebt hat.

Außer den Verkaufsterminen (siehe Reiter "Termine") finden Schulvorstellungen zwischen Di. 12.02. und Mi. 20.02.statt.

Szenenbilder

Termine

Sa 9. Februar 2019 20.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden
Fr 15. Februar 2019 20.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden
Sa 16. Februar 2019 20.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden

Besetzung

Werther - David Endress
Lotte - Doris Hofmann
Albert - Julian Struck

HINTER DEN KULISSEN
Regie - Jona Manow
Dramaturgie - Tina Lorenz
Bühne und Kostüm - Katharina Claudia Dobner
Regieassistenz - Maximilian Hegner

Pressestimmen

Regisseur Jona Manow und die Bühnen- und Kostümbildnerin Katharina Claudia Dobner schaffen es gekonnt, Goethes Texte mit der Moderen zu verbinden. Die Aktualität der Handlung wird damit mehr als deutlich. Die drei Schauspieler, Doris Hofmann, David Endress und Julian Struck funktionieren und harmonieren hervorragend auf der Bühne. Es entsteht eine Dynamik, die die Zuschauer mitreißt. Durch die modernen Elemente gibt es zu Beginn des Stückes viel zu Lachen. Doch das tragische Ende lässt die Zuschauer atemlos zurück. — Oberpfalz TV

Das Landestheater Oberpfalz greift Goethes "Leiden des jungen Werther" auf und analysiert sie für unsere moderne Zeit. Mit den drei Darstellern gelingt ein dichter und lebendiger Brückenschlag in die Gegenwart. — Der Neue Tag - Oberpfalzmedien