Welttag des Theaters 2021

Als globale Initiative wurde der Welttag des Theaters (World Theater Day) 1961 am 27. März vom Internationalen Theaterinstitut (ITI) ins Leben gerufen. Der 27. März war der Eröffnungstag des Festivals „Theater der Nationen“ in Paris.

Unerwartet schnell entwickelte sich der Welttag des Theaters zu einem riesigen Erfolg und wird inzwischen in 90 Ländern weltweit gefeiert. Einer der wichtigsten Bestandteile ist die bereits 1962 durch Jean Cocteau begründete Tradition der „Botschaft des Welttheatertags“.

Vom ITI eingeladene Künstler von Weltruhm setzen sich in dieser mit der Bedeutung und Wirkung der Bühnenkunst im gesellschaftlichen Kontext auseinander. Die Botschaft wird übersetzt und unter Theatermachern auf der ganzen Welt verbreitet. Zu den Botschaftern und Botschafterinnen der Folgejahre gehörten unter anderen Arthur Miller, Helene Weigel, Peter Brook, Dmitrij Schostakowitsch, Wole Soyinka und Vaclav Havel. In diesem Jahr kommt die Botschaft von Helen Mirren. In ihrer Botschaft anlässlich des Welttheatertages 2021 lobt sie die Kreativität der Künstler und Künstlerinnen, die sich der Krise immer wieder mit neuer Kraft und Energie stellen:

Hier geht’s zur Botschaft von Helen Mirren

Auch wir vom Landestheater haben eine Botschaft zum Welttheatertag aufgenommen. Und auch wenn die Bühnen gerade verwaist und die Theatersäle leer sind – feiert mit uns den Welttheatertag!

Denn: wir spielen immer – wer es weiß, ist klug!

Bis bald, wir freuen uns auf euch.