SOMMERFESTSPIELE GESTARTET – ZWEI ZUSATZTERMINE FÜR RONJA RÄUBERTOCHTER

Sommerfestspiele mit der Premiere von Ronja Räubertochter vor ausverkauftem Publikum gestartet. Regisseurin Caroline Ghanipour freute sich über eine gelungene Premiere. Zusatztermine für Ronja Räubertochter schon jetzt eingeplant.

 

Vor ausverkauftem Publikum sind wir am Samstag (29.05) in die Sommersaison gestartet und haben die Sommerfestspiele `21 mit Ronja Räubertochter auf der Naturbühne Schönberg in Grafenwöhr eröffnet. Auch das Wetter hat seinen Teil zum Gelingen beigetragen und herrliche Rahmenbedingungen auf der Naturbühne geschaffen. Unter den Gästen waren auch MdL Stephan Oetzinger mit seiner Familie und Edgar Knobloch, der Bürgermeister der Stadt Grafenwöhr. „Unser Hygienekonzept hat gut funktioniert. Wir haben uns nach der Vorstellung mit unserem Publikum unterhalten – alle fühlten sich sicher bei uns und alle haben sich richtig gefreut, dass ein Theaterbesuch nach so langer Pause endlich wieder möglich ist.“, so Wolfgang Meidenbauer, der Geschäftsführer des Landestheaters Oberpfalz. „Das ganze Ensemble war froh, dass es endlich wieder auf der Bühne stehen und vor Publikum spielen durfte. Das war ein richtig schönes Gefühl.“, ergänzt Caroline Ghanipour, die Regisseurin von Ronja Räubertochter.

 

Aufgrund der hohen Nachfrage können wir schon jetzt zwei Zusatztermine von Ronja Räubertochter auf der Naturbühne Schönberg in Grafenwöhr in unseren Spielplan aufnehmen. Die Vorstellungen finden am 13.06 und 20.06 jeweils um 16:30 Uhr statt. Der Kartenvorverkauf hat hierfür bereits begonnen. Kommendes Wochenende geht es mit der Wiederaufnahme von Cyrano de Bergerac im Schlosshof in Burgtreswitz weiter. Mit Cyrano de Bergerac sind wir im vergangenen Jahr in den Kulturherbst gestartet, allerdings konnten coronabedingt nur wenige Termine stattfinden. Nun soll unser Publikum die Geschichte um den Mann mit der außergewöhnlichen Nase unter freiem Himmel in Schloss Burgtreswitz sehen können.