Infos

Martinus Luther

ANFANG UND ENDE EINES MYTHOS

Schauspiel von John von Düffel

Regie: Till Rickelt

Der junge Bettelmönch Martinus – besser bekannt als Martin Luther – hat seiner weltlichen Karriere abgeschworen, um sein Leben Gott zu weihen. Ein Gewitter ist der Moment seiner Bekehrung, ein Donnerschlag wird es für die Welt. Aus dem von dem Gedanken an die eigene Sündhaftigkeit gebeutelten jungen Mann wird ein furchtloser Kämpfer gegen die moralische Korruption der Amtskirche. Er wettert gegen den Ablasshandel und legt sich mit dem Papst an – doch sein eigener Fanatismus, den Luther für die Reformationsbewegung kanalisiert, lässt ihn im Alter zu einem verbitterten Mann werden, der hasserfüllt gegen alle Andersgläubigen hetzt.

Der Autor John von Düffel zeigt ein spannendes Persönlichkeitsbild dieser großen und vielschichtigen historischen Figur. Eine Geschichte voll Faszination und Spannung, zutiefst persönlich und voll Bedeutung für die Welt von heute.

Szenenbilder

Termine

Sa 25. November 2017 20.00 Uhr Spitalkirche St. Marien Nabburg
Fr 15. Dezember 2017 20.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden
Sa 16. Dezember 2017 Letzte Vorstellung 20.00 Uhr Regionalbibliothek Weiden

Besetzung

Der junge Luther/Ein Student - Julian Struck
Hans Luder/von Staupitz/Der alte Luther - Christian Hofmann
Die Frau/Tetzel/Katharina von Bora - Claudia Lohmann

Regie & Bühne - Till Rickelt
Dramaturgie - Tina Lorenz
Kostüm - Eva Schwab
Technik - Christoph Ertl
Requisite - Stefanie Gallitzendörfer
Werkstatt - Stefanie Gallitzendörfer, Christian Hofmann

Pressestimmen

Eine viel beklatschte, ja berechtigterweise umjubelte Premiere. - Rickelt hat mit dem Gespann Julian Struck, Christian Hofmann und Claudia Lohmann ein kleines, aber äußerst feines Ensemble zur Verfügung, das die Rollen perfekt ausfüllt und Geschichte erlebbar macht. — "Der neue Tag", Weiden