Infos

Harold und Maude

Schwarze Komödie von Colin Higgins

Regie: Doris Hofmann

Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin.

Der 19-jährige Harold, typischer Sohn aus gutem Hause, hat ungewöhnliche Hobbies: er liebt Beerdigungen und daheim führt er kunstvoll inszenierte Selbstmorde für seine zunehmend entnervte Mutter auf. Als er die 79-jährige Maude kennenlernt, zieht sie ihn mit ihrer Lebenslust und ihrer Missachtung von Regeln und Moralvorstellungen in ihren Bann. Der unkonventionellen Frau gelingt es, dem todesverliebten Jungen die Schönheit und Vielfalt des Lebens zu zeigen.
„Harold und Maude“ ist ein Klassiker der Literatur- und Filmgeschichte, der einfühlsam und mit bittersüßer Ironie zeigt, dass das Schöne und das Hässliche im Leben oft dicht nebeneinanderliegen und es nur darauf ankommt, wie man die Welt betrachtet.

Szenenbilder

Termine

Do 19. Juli 2018 20.00 Uhr Vohenstrauß, Friedrichsburg ausverkauft
So 22. Juli 2018 20.00 Uhr Vohenstrauß, Friedrichsburg ausverkauft
Do 26. Juli 2018 20.00 Uhr Vohenstrauß, Friedrichsburg ausverkauft
So 29. Juli 2018 Zusatztermin 20.00 Uhr Vohenstrauß, Friedrichsburg ausverkauft

Besetzung

Harold - Samuel Merold
Mrs. Chasen - Claudia Lohmann
Mädchen - Juliane Lang
Dr. Mathews - Julian Struck
Maude - Veronika Ostermeier
Pater Finnegan - Reinhard Kausler
Friedhofsgärtner - Juliane Lang
Sylvie Gazel - Veronika Wittmann
Inspektor Bernard - Juliane Lang
Stimme Sergeant Doppel - Juliane Lang
Nancy Mersch - Veronika Wittmann
Sunshine Doré - Veronika Wittmann

Regie - Doris Hofmann
Bühne - Bernhard Neumann
Kostüm - Eva Schwab
Regieassistenz - Barbara Kießling, Anna Kunz, Anita Luft
Soundeffekte - Maximilian Hegner
Technik - Max-Ferdinand Kreuzer
Requisite - Stefanie Gallitzendörfer, Julia Ludwig
Maske - Saskia Lang, Susanne Lang
Bühnenbau - Bernhard Neumann
Bühnenmalerei - Julia Ludwig

Pressestimmen

Die schwarze Komödie mit Klamauk, Spezialeffekten aber auch mit tiefsinnigen Dialogen ernte bei der Premiere von einem restlos begeisterten Publikum tosenden Beifall. — Oberpfalz TV

Es fällt schwer, eine Inszenierung zu kritisieren, die so viele Zuschauer so lang und ausgiebig schallend lachen lässt. — Der neue Tag, Weiden