Infos

Die Lokalbahn

Volksstück von Ludwig Thoma

Regie: Marlene Wagner-Müller

ACHTUNG: Karten für die Vorstellungen in Speinshart und Bodenwöhr erhalten Sie nur über den jeweiligen örtlichen Veranstalter. Sie können nicht über unseren Vorverkauf erworben werden!

In Dornstein rumort es, seit bekannt geworden ist, dass beim Verlauf der geplanten Eisenbahnstrecke nur die Interessen eines einflussreichen Fabrikanten berücksichtigt wurden, nicht aber die der übrigen Bevölkerung. Obwohl die Regierung sich festgelegt hat, unternimmt Bürgermeister Rehbein einen letzten Versuch und fährt nach München, um den Minister in einem persönlichen Gespräch doch noch umzustimmen. Als er ohne Erfolg zurückkehrt, lässt er sich zu der Behauptung hinreißen, den Minister scharf gerüffelt zu haben. Die Bevölkerung ist begeistert und feiert ihren Bürgermeister für seine Standhaftigkeit. Rehbeins künftiger Schwiegersohn allerdings fürchtet um seine Beamtenkarriere und droht mit der Auflösung der Verlobung, und auch die Honoratioren der Stadt, die tags zuvor Rehbein für seinen Heldenmut hochleben ließen, sind mittlerweile der Ansicht, dass ihr Bürgermeister in der Hauptstadt vielleicht doch etwas zu forsch aufgetreten sein könnte…

Termine

Fr 2. Juni 2017 Premiere 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Sa 3. Juni 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Fr 16. Juni 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Sa 17. Juni 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Sa 24. Juni 2017 20.00 Uhr Bodenwöhr, Seewinkl-Arena
Sa 1. Juli 2017 20.00 Uhr Speinshart, Wieskapellenvorplatz
Do 6. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Fr 7. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Sa 15. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Do 20. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Fr 21. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Sa 22. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg
Do 27. Juli 2017 20.00 Uhr Burg Leuchtenberg

Besetzung

Mit: Gerhard Kühner, Brigitte Beer, Holger Popp, Andrea Reitinger, Tobias Schmauß, Peter Hösl, Martina Striegl, Stefan Oppitz, Daniel Retzer, Michael Sandner, Tobias Scheffler, Hans Gmeiner, Juliane Lang